Team 2016 Foto: 

A. Di Matteo

Bezirk Köln-Bonn

Der Bezirk Köln-Bonn erstreckt sich geografisch über den Großteil der Region Mittelrhein in Nordrhein-Westfalen. Die IG BCE betreut hier Arbeitnehmer aus den Bereichen Chemie, Papier, Kunststoff, Glas, Kautschuk, Fein- & Grobkeramik und weitere kleinere Branchen. Insgesamt sind rund 30.000 Mitglieder im Bezirk Köln-Bonn organisiert. Der Raum Mittelrhein ist Europas größte Chemieregion: Neben vielen Einzelstandorten werden vier große Industrieparks von der IG BCE im Bezirk betreut.  weiter

Vetrauensleutekonferenz 2017

Foto: 

Sebastian Knieriem

Am 10. Septmeber 2016 veranstaltet der IG BCE Bezirk Köln-Bonn eine Vertrauenskörperkonferenz. Zu dieser werden alle bestehenden und auch angehenden Mitglieder der Vertrauenskörper eingeladen. Neben einem bunten Strauß an Aktivitäten rund um die gewerkschaftlichen Vertrauensleutearbeit wird auch die Ministerpräsidentin NRW, Hannelore Kraft, Gast auf der Konferenz sein.  weiter

WerberInnen bei den Kölner Lichtern 2016

Foto: 

Sebastian Knieriem

Wie im vergangenem Jahr loste der IG BCE Bezirk Köln-Bonn unter allen Werberinnenen und Werber, die vom 01.05.2016 bis 29.06.2016 Mitglieder für die IG BCE Köln-Bonn geworben haben, einen schönen Abend gemeinsam mit einer Begleitperson auf der "MS Loreley Elegance" aus.  weiter

„Heimspiel“ für Michael Vassiliadis in Dormagen

Die DGB-Sommertour machte am Montag (4. Juli) Halt in Dormagen. Hier hat Michael Vassiliadis Chemielaborant gelernt, hier hat der heutige IG-BCE-Vorsitzende sein gewerkschaftliches Engagement gestartet.  weiter

Sicherheit in unsicheren Zeiten

Seit einem Jahr ist bekannt, Procter & Gamble trennt sich weltweit von dem Wella und dem Parfumgeschäft und verkaufte dieses an Coty. Dies hat große Auswirkungen auf die deutschen Standorte, auch unter dem Aspekt, das Coty derzeit nicht tarifgebunden ist. Gemeinsam mit der IG BCE haben die Betriebsräte der betroffenen Standorten lange über die Details der anstehenden Betriebsübergänge verhandelt.  weiter

Erhöhung in zwei Stufen: 3,0 und 2,3 Prozent

Nach einem zweitägigen Verhandlungsmarathon haben IG BCE und Chemie-Arbeitgeber am 23. Juni in Lahnstein den Tarifabschluss 2016 unter Dach und Fach gebracht. Die Entgelte der 550.000 Beschäftigten steigen um insgesamt 5,3 Prozent. Im ersten Schritt erfolgt eine Anhebung um 3,0 Prozent, nach 13 Monaten eine weitere Erhöhung um 2,3 Prozent. Außerdem haben die Chemie-Tarifparteien das Vertragswerk „Zukunft durch Ausbildung und Berufseinstieg“ weiter entwickelt und ausgebaut.  weiter

Nach oben