Starkes Signal der Zanders Beschäftigten

Beschäftigte von Zanders Paper setzen sich für die Zukunft ihrer 450 Arbeitsplätze ein

Am Dienstag, den 01.09.2020, haben über 400 Zanders Beschäftigte mit ihren Familien für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze in der Papierfabrik in Bergisch Gladbach demonstriert. Auf Antrag der SPD Fraktion wurde über einen „langfristigen Pachtvertrag für Zanders“ im Rat der Stadt Bergisch Gladbach diskutiert.

IG BCE

Demo Zanders

Einen Etappensieg konnten die Zandrianer durch ihre starke Präsenz vor dem Tagungsgebäude des Stadtrates, dem Bergischen Löwe, bereits erreichen: Der Rat ließ zum nicht-öffentlichen Teil seiner Sitzung auch den Betriebsratsvorsitzenden Taner Durdu sowie den Werkleiter, Markus Kaptain, zu.

Armando Dente, Bezirksleiter der IG BCE Köln-Bonn, fordert Geschlossenheit des Kommunalparlaments: „Die Papierfabrik hat eine lange Geschichte in der Stadt. Sie war und ist einer der wichtigsten Arbeitgeber in der Region. Von Seiten der Politik brauchen wir die Unterstützung und die Zusage für einen langfristigen Pachtvertrag. Nur so können wir gute und mitbestimmte Arbeitsplätze in Bergisch Gladbach halten.“

Taner Durdu, Vorsitzender vom Betriebsrat Zanders zeigt sich optimistisch: „Unsere Kolleginnen und Kollegen samt Familien stehen hinter uns. Das politische Klein-Klein muss aufhören, zumal durch mehrere zertifizierte Gutachten eine positive Fortführungsprognose für Zanders Paper bescheinigt wurde. Wir werden weiter für unsere Arbeitsplätze kämpfen. Gerade in Zeiten von Corona sollte vor allem die Politik ein Interesse daran haben Arbeitsplätze zu erhalten.

Nach oben